Das Blog des Instituts für philosophische und ästhetische Bildung der Alanus Hochschule

B.A. Philosophy Arts and Social Entrepreneurship, M.A. Philosophy of Social Innovation und Studium Generale

Vortag von Sascha Liebermann

„Arbeit, welche Arbeit? Familie als Anhang von Erwerbstätigkeit“

Arbeit ist gleich Erwerbsarbeit. Dieses Verständnis ist mittlerweile tief in unserem sozialen Gefüge verwurzelt. Bei der Entscheidung, ob sozialstaatliche Leistungen in Anspruch genommen werden können, gibt die Erwerbsarbeit den Maßstab vor. Sascha Liebermann, Professor für Soziologie an der Alanus Hochschule, widmet sich am 19. Oktober, im Rahmen der Ringvorlesung „Arbeitssinn – Lebenssinn“ der Hochschulen der Region und des General-Anzeigers Bonn, eben diesem Arbeitsverständnis und seinen Folgen für Familie. Er merkt an, dass schon vor Jahrzehnten die Verengung des Arbeitsverständnisses kritisiert wurde, vor allem durch die Frauenbewegung, da es andere Tätigkeiten gäbe, die genauso wichtig für ein Gemeinwesen seien, tatsächlich aber zum Privatvergnügen abgestuft werden. So führt Liebermann aus: „Das Elterngeld hat zwei Klassen von Eltern geschaffen und belohnt diejenigen, die vor der Geburt eines Kindes erwerbstätig waren mit höheren Ersatzleistungen. Damit wird Familie als eigensinniger Ort von Gemeinschaft zum Anhängsel von Erwerbstätigkeit“. Welche Auswirkungen dies für die Familie als Gemeinschaft hat, legt er um 19.15 Uhr am Campus II der Alanus Hochschule dar.


Hintergrund

Leben wir, um zu arbeiten? Oder arbeiten wir, um zu leben? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich die Referenten und Referentinnen der Ringvorlesung „Arbeitssinn – Lebenssinn“. Ein gemeinsames Projekt der regionalen Hochschulen und dem General-Anzeiger Bonn. Vom 28. September bis 7. Dezember finden sich immer montags von 19.15 bis 20.45 Uhr die Experten aus verschiedensten Bereichen zum Thema Arbeit und Familie in den Räumlichkeiten der Alanus Hochschule, der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, der Universität Bonn sowie dem Universitätsklinikum Bonn ein.


Programm:

19.10.
Arbeit, welche Arbeit? Familie als Ort von Gemeinschaft und ihre familienpolitische Degradierung Prof. Dr. Sascha Liebermann, Professor für Soziologie, Alanus Hochschule
Ort: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II, Villestraße 3, 53347 Alfter, Foyer

26.10.
Feierabend vs. Homeoffice – Entgrenzungsphänomene moderner Arbeit
Carina Brand M.A., Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Alanus Hochschule
Ort: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II, Villestraße 3, 53347 Alfter, Foyer

02.11.
Arbeit als Sinnstiftung – Social Entrepreneurship und der Wandel der Gesellschaft
Prof. Dr. Marcelo da Veiga, Rektor der Alanus Hochschule, Professor für philosophische und ästhetische Bildung
Ort: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II, Villestraße 3, 53347 Alfter, Foyer

09.11.
Herausforderungen und Potenziale der digitalen Arbeitswelt
Prof. Dr. Klaus F. Zimmermann, Direktor, Institut zur Zukunft der Arbeit Bonn
Universität Bonn, Hauptgebäude, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn, Hörsaal 8

16.11.
Frauen in Führungspositionen von Unternehmen – Wunsch oder Wirklichkeit?
Prof. Dr. Reiner Clement, Vizepräsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg für das Ressort „Innovation und Regionale Entwicklung“, Professor für Volkswirtschaftslehre
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Campus Sankt Augustin, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin, Hörsaal 7

23.11.
Sinnkrise bei der Arbeit – Burnout und andere Stressfolgeerkrankungen
Prof. Dr. Franziska Geiser, Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Universitätsklinikum Bonn
Universitätsklinikum Bonn — Biomedizinisches Zentrum (Zone Nord, Geb.13) — Hörsaal 1
Sigmund-Freud-Str. 25 — 53127 Bonn-Venusberg

30.11.
Arbeitspausenforschung – Pause machen will gelernt sein
Prof. Dr. Theo Peters, Professor für Betriebswirtschaftslehre insbes. Organisation und Projektmanagement, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg,
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Campus Sankt Augustin, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin, Hörsaal 7

07.12.
Generation Y – Neue Forderungen an den Arbeitsplatz
Podiumsdiskussion in der Alanus Hochschule
mit Prof. Dr. Sascha Liebermann (Soziologe), Carina Barg (Masterstudentin Wirtschaftspsychologie), Sabina Lorenz (HR Consultant Berufsausbildung) und einem Gewerkschaftsvertreter, Moderation:
Moderation: Nadine Klees, Generalanzeiger Bonn
Ort: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II, Villestraße 3, 53347 Alfter, Foyer